Zurück nach oben
  • "Was wir an Totara Learn mögen, ist seine chamäleonartige Fähigkeit, sich ständig zu verwandeln, um unseren sich ständig ändernden Anforderungen gerecht zu werden."
    Thumbnail
    Jeremy Hoyland, Sales Capability Director, Pepsico
AFL banner

Australian Football League erhöht Monetarisierungsmöglichkeiten durch ein LMS mit E-Commerce-Funktion

Die Australian Football League (AFL) besitzt und verwaltet Australiens wichtigsten Sport – Australian Football. Im Jahr 2018 wuchs die AFL mit einer Rekordbeteiligung von 1.649.178 Personen weiter an. Die AFL setzt sich für ein sicheres, einladendes und integratives Umfeld für alle am australischen Fußball beteiligten Personen ein.

Dazu verfolgt die AFL einen spezifischen und konsistenten Ansatz bei einer Reihe von sozialen Themen, der durch Bildung, Sensibilisierungsaktivitäten, Unterstützungsdienste, soziale Verantwortlichkeiten, Forschung sowie Bewertung und Compliance untermalt wird.

Die Herausforderung

Die AFL kann auf langjährige Erfahrungen bei der Entwicklung von Präsenz-, Online- und papierbasierten Lern- und Entwicklungsprogrammen zur Unterstützung einer vielfältigen multikulturellen und indigenen Gemeinschaft von Spielern, weiblichen Teams, Schulen, Gemeindegruppen und akkreditierten Trainern verweisen.

Das rasante Wachstum des Sports, der zunehmende Fokus auf eine positive Umgebung für die körperliche und geistige Gesundheit der Spieler und die jährlichen Akkreditierungsanforderungen für Trainer und Funktionäre stellten die traditionellen Methoden zur Durchführung von Lern- und Entwicklungsprogrammen in Frage.

Die AFL musste:

  • das Engagement und die Beteiligung durch den Einsatz motivierender und positiver Nutzererfahrungen steigern.
  • die Kosten für die Wartung interner Softwaresysteme durch den Einsatz eines cloudbasierten Systems, das rund um die Uhr in verschiedenen Zeitzonen und geografischen Standorten zugänglich ist, senken.
  • die Kosten für die Verwaltung von Schulungssitzungen durch die Einführung eines LMS, das virtuelle Klassenzimmer und E-Learning-Optionen auf Desktops und Mobilgeräten ermöglicht, reduzieren.
  • Präsenzschulungen abbauen, einen nahtlosen Schulungsprozess, der keine Präsenzschulungen erfordert, schaffen und verschiedene Lernmodelle nutzen.
  • Kosten und Verzögerungen bei der Vorbereitung und Umsetzung neuer Lerninitiativen senken und simultane Einführungen im gesamten Land nutzen.
  • mehr Möglichkeiten für E-Commerce und Monetarisierung durch Erhöhung der Mitgliederzahlen schaffen.
AFL user flow

Die Lösung

Die AFL arbeitete gemeinsam mit Androgogic an der Erstellung und Entwicklung einer LMS- und Informationsarchitektur, welche die Anforderungen an die Nutzererfahrung verschiedener Zielgruppen erfüllt. Das geschah im Rahmen eines Pilotprojekts, das anpassbar ist, um mittel- bis langfristig Veränderungen zu unterstützen für:

  • Trainer
  • Vereine
  • Funktionäre
  • Administratoren
  • Schiedsrichter
  • Spieler
AFL Foundation course

Das LMS-Design musste wichtige Kriterien an die technische Flexibilität erfüllen und eine breite Palette an Nutzererfahrungen bieten:

  • eine personalisierte Nutzererfahrung für alle Zielgruppen, damit verschiedene Ressourcensammlungen und andere Materialien je nach Bedarf präsentiert werden können
  • eine Plattform für die Bereitstellung von Kursen und Ressourcen zur Unterstützung der jährlichen Akkreditierung
  • eine einfache Website-Navigation und allgemeine Nutzerfreundlichkeit
  • sicheren Zugriff in Abhängigkeit von der Nutzerrolle und
  • die Möglichkeit der Selbstregistrierung und/oder des Massen-Uploads von Nutzern aus verschiedenen AFL-Schlüsselsystemen wie den Trainer-, Spieler- und Vereinsdatenbanken.

Totara Learn und die Produktsuite Androgogic Totara Plus boten alle Funktionen, die zur Unterstützung der AFL-Ziele erforderlich waren.

Im Jahr 2017 testete die AFL das LMS-Design und ein kombiniertes Bereitstellungsmodell mit einer neuen Lerninitiative. Die Ziele der Initiative waren:

  • Verbesserung des kulturellen Bewusstseins von Amateur-Football-Vereinen in Australien
  • Erhöhung der Anzahl von Personen mit multikulturellem Hintergrund, die am Australian Football beteiligt sind
  • Harmonisierung des AFL-Brandings auf der bestehenden AFL-Community-Website unter Nutzung des moderneren Ansatzes, der in den AFL-Publikationen für Frauen verwendet wird
  • Präsentation von zwei Kursen in der Pilotphase:
    • Gehirnerschütterung
    • Kulturelles Bewusstsein für Inklusion
  • Erstellung von Konten für etwa 5.000 Trainer.
AFL coachafl

Der Erfolg des Pilotprojekts führte dazu, dass Ende 2017 weitere Coaching-Kurse hinzukamen. Außerdem wurde die Website um E-Commerce und Selbstregistrierung sowie eine Basisarchitektur erweitert, mit der auch andere Kohorten bedient werden können, z. B. Vereine, Funktionäre usw.

AFL drills

Aufbauend auf diesem Erfolg wurden 2018 die zwei separaten Dienste Coach.AFL und Education.AFL auf die neue Plattform migriert. So entstand eine integrierte Managementumgebung, die nationale Ziele unterstützt, ein konsistentes und innovatives Lerndesign ermöglicht und für mehr Kosteneffizienz sorgt.

Daten von Spielern, Trainern und Funktionären, die in der Player & Personnel Managementdatenbank (PPM) registriert sind, werden mit zwei wichtigen Lernumgebungen synchronisiert:

  • Education.AFL – ein zentraler Zugangspunkt für Spieler und Funktionäre zu allen Inhalten und Zugang für den einzelnen Nutzer zu:
    • obligatorischen Kursen sowie gegebenenfalls zur Ressourcensammlung für Trainer.
    • Historie aller Lernaktivitäten, welche die Spieler abgeschlossen haben, unabhängig von Vereinswechseln.
  • Coach.AFL – ein zentraler Zugangspunkt für alle Inhalte, einschließlich jährlicher Compliance-Schulungen, die zu Beginn jeder Saison erforderlich sind:
    • Umfasst Video, Audio, Coaching-Skripte, Podcasts, Animationen
    • Dynamische Zielgruppen für den Zugang zum richtigen Coaching-Level: Auskick, Junior, Youth, Senior.
AFL coach resources

Die Ergebnisse

Das Projekt lieferte wichtige strategische Ergebnisse

  • Aktivierung von E-Commerce-Funktionen;
  • Automatisierte Integration mit vorgelagerten AFL-Systemen wie den Trainer- und Vereins-Datenbanken;

und bietet eine breite Palette an Nutzererfahrungen:

  • Verwaltung von Kursen, Ressourcen und Workflows zur Unterstützung von zielgruppenbasierten Lernpfaden und jährlichen Akkreditierungen
  • sicheren Zugriff in Abhängigkeit von der Nutzerrolle
  • personalisierte „Dashboards“ für alle Zielgruppen

Mittlerweile gibt es über 86.000 Nutzer, einschließlich Trainer, Spieler und Funktionäre, welche die Plattform zum Lernen und für die berufliche Entwicklung verwenden.

Die Plattform wird die Einführung von zukünftigen Lerninhalten für neue Zielgruppen unterstützen:

  • 12.000 Schiedsrichter
  • 20.000 Spieler auf Länder- bzw. Territoriumsebene.

Unterstützt die Entwicklung moderner Online-Lernprioritäten, einschließlich:

  • Psychische Gesundheit

Angesichts des Erfolgs des Projekts verpflichtete man sich zu einer Entwicklungs-Roadmap für 2020, welche die Erweiterung der Plattform und Angebote für neue Nutzergruppen vorsieht, darunter:

  • Programm für Vereine
  • Programm für Schiedsrichter
  • Frauen-AFL
  • Aktualisierung der Kurssoftware

Die Roadmap zielt letztendlich auf Folgendes ab:

  • Einen konsolidierten One-Stop-Shop für alle Bildungsbedürfnisse der AFL.
  • Komponentenbildung und hohe Agilität in der LMS-Architektur, um die AFL bei der Anpassung an laufende Veränderungen zu unterstützen.
  • Vertrauen in die Fähigkeit, den Service bei höherer Nutzerkapazität und höheren Zugriffsraten in den immer größer werdenden Nutzungszeiträumen aufrechtzuerhalten.

„Dank der Entwicklung und Einführung der CoachAFL-Plattform im Jahr 2018 können wir jetzt Kontakt mit über 30.000 Community-Trainern im ganzen Land aufnehmen.  Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung und Anpassung von CoachAFL wollen wir letztendlich den Trainern eine Reihe von Weiterbildungsmöglichkeiten, Schulungen und Ressourcen zur Verfügung stellen, die speziell auf die Altersgruppen und Niveaus zugeschnitten sind, die sie trainieren. Dabei soll eine Reihe von Online-, Präsenz- und selbstgesteuerten Lernmodulen zur Anwendung kommen. 

Wir gehen davon aus, dass Trainer aller Ebenen durch flexible Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten mehr Anreize erhalten, lebenslang und selbständig zu lernen.  Im Ergebnis werden unsere Trainer besser vernetzt sein und die Qualität des Coachings in diesem großartigen Sport wird sich verbessern und damit auch die Spielerbindung auf allen Ebenen des Sports.“

Joshua Attwood, Koordinator für Coaching-Mitgliedschaft, AFL

Want to know if Totara is right for you?

Arrange a personalised demo of the Talent Experience Platform.